Hauptnavigation
KontaktbereichKontaktbereich Kontaktbereich
Wir sind für Sie da
Kundenservice-Center
08071 1010
Montag - Freitag: 08:00 - 18:00 Uhr
Unsere BLZ & BIC
BLZ71152680
BICBYLADEM1WSB

Nachhaltigkeit

Weil uns die Region am Herzen liegt - so grün kann rot sein.

Nachhaltigkeit

Weil uns die Region am Herzen liegt - so grün kann rot sein.

Mit ihrer Haltung, ihren Produkten und ihren Initiativen beteiligt sich die Sparkasse aktiv an der ökologischen, ökonomischen und sozialen Transformation von Wirtschaft und Gesellschaft. Sie leistet so einen wichtigen Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung in der Region.

Überblick

Sparkasse Wasserburg und Nachhaltigkeit

Wir betrachten ökonomische, ökologische und soziale Nachhaltigkeit als Basis unseres Geschäftsmodells – und das seit unserer Gründung vor fast 200 Jahren.

Als Sparkasse Wasserburg bekennen wir uns zum Prinzip der Nachhaltigkeit: Es verbindet wirtschaftlichen Fortschritt mit sozialer Gerechtigkeit und dem Schutz der natürlichen Umwelt. Zukünftige Generationen sollen überall dieselben Chancen auf ein gutes Leben haben. Mit unserer unternehmerischen Haltung, unseren Produkten und gesellschaftlichen Initiativen wollen wir uns als Sparkasse für die Verkleinerung des ökologischen Fußabdrucks unserer Region sowie für die Erhöhung der für alle frei zugänglichen Lebensqualität einsetzen.

Nachhaltigkeit hat bei uns eine lange Tradition, die Förderung des Gemeinwohls ist Teil unserer DNA. Das Geschäftsmodell "Sparkasse" ist von seiner Grundstruktur her auf langfristiges Denken und lokales Handeln in regionalen Kreis­läufen ausgerichtet. Gemeinwohlorientierung bedeutet für uns, dass wir wirtschaftlichen Erfolg in Einklang mit den sozialen und ökologischen Rahmen­bedingungen bringen – mit dem Ziel eine lebenswerte Welt langfristig zu erhalten.

Wir sind seit unserer Gründung im Jahr 1826 darauf bedacht, ressourcenschonend und substanzerhaltend zu wirtschaften. Daher bestimmen heute Verantwortung in der Region und das Wirtschaften nach nachhaltigen Prinzipien das Nachhaltigkeitsverständnis unserer Sparkasse.

Unsere Haltung

Die Sparkassen bekennen sich ausdrücklich zum Prinzip der Nachhaltigkeit. Als Stabilitäts­anker für Wirtschaft und Gesell­schaft engagieren sie sich für eine sozial gerechte und ökologisch verantwortungs­volle Zukunfts­gestaltung.

Unsere Produkte

Mit immer mehr Produkten und Dienstleistungen ermöglichen die Sparkassen Menschen aller sozialer Schichten, eine solide Geldanlage und Vorsorge aufzu­bauen, die die Prinzipien der Nachhaltigkeit berücksichtigt.

Unsere Initiativen

Umwelt, Soziales, Bildung, Kultur: Mit ihrem Engagement unterstützen die Sparkassen Aktivitäten in der Region, die zu gesell­schaftlichem Zusammen­halt, kultureller Vielfalt und dem Erhalt einer intakten Lebens­welt beitragen.

Gemeinsam aufforsten.

Für jedes neu eröffnete Girokonto für Kinder, Jugend­liche und junge Erwachsene sowie für jede nachhaltige Geldanlage pflanzen wir einen Baum im Altland­kreis Wasser­burg am Inn. Zusätzlich fließt je 1.000 Euro Finanzierungssumme des Sparkassen-Klimakredit 1 Euro in unsere regionale Baumpflanzaktion.

Mit dieser Aktion lassen wir gemeinsam mit unseren Kunden die Wälder in der Region wachsen und sorgen für eine gesunde Zukunft unseres Lebens­raumes.  

Selbstverpflichtung der Sparkassen

Für die Spar­kasse Wasser­burg war es eine logische Konsequenz eine "Selbst­verpflichtung deutscher Spar­kassen für klima­freundliches und nach­haltiges Wirt­schaften" zu unter­zeichnen.

Ausgangs­punkt der Selbst­verpflichtung ist das Pariser Klima­schutz­abkommen. Darin verpflichtet sich das Kredit­institut den Geschäfts­betrieb CO2-neutraler zu gestalten, Finanzierungen und Eigen­anlagen auf Klima­ziele auszurichten und gewerb­liche wie private Kunden bei der Trans­formation zu einer klima­freundlichen Wirt­schaft zu unterstützen.  

Fokus Nachhaltigkeit

Fokus Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit hat viele Facetten. Mit der Ver­abschiedung der Globalen Agenda 2030 haben die Vereinten Nationen 17 weltweit anerkannte Ziele für eine nachhaltige Entwicklung beschlossen. Sie sollen dabei helfen, dauerhaft die Grund­lagen für eine sichere und lebenswerte Zukunft aller Menschen zu verbessern. Nachfolgend einige Beispiele, wie die Sparkassen mit ihrem Engagement dazu beitragen, die 17 Nachhaltigkeits­ziele der Vereinten Nationen (englisch: Sustainable Development Goals, kurz SDGs) zu erreichen.

Nachhaltigkeit in Zahlen

Nachhaltigkeit in Zahlen

Gut 67 Milliarden Euro in nachhaltige Anlageprodukte investiert

Investitionen in nachhaltigere Anlageprodukte bleiben trotz einer Vielzahl von Herausforderungen weiterhin attraktiv. Mit den „Anlageprodukten mit Nachhaltigkeitsmerkmalen“ der DekaBank und der Landesbanken steht den Sparkassen ein Sortiment an Investmentfonds, Anleihen und Zertifikaten zur Verfügung, das je nach Risikoneigung und Liquiditätsbedarf für alle Kundinnen und Kunden passende Produkte bietet. 67,4 Mrd. Euro wurden 2022 insgesamt in nachhaltigen Anlageprodukten investiert. 

Mehr als 31 Milliarden Euro für das Gemeinwesen

Wertschöpfung für regionales Wachstum: Die Geschäftstätigkeit der Sparkassen sowie die daraus erwirtschafteten Erträge kommen der gesamten Gesellschaft in den Geschäftsgebieten zugute. Als Arbeit­geberinnen, Steuer­zahlerinnen und Auftrag­geberinnen der heimischen Wirtschaft haben die Sparkassen 2022 eine Wertschöpfung von rund 31,5 Milliarden Euro geschaffen.

28 Prozent der Beschäftigten nutzen familien­freundliche Teilzeit­angebote

Die Sparkassen machen Familien stark: Knapp ein Drittel ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nutzen eines der vielen Angebote für eine familienfreundliche Gestaltung ihrer Arbeit. Dabei werden unterschiedliche Teilzeitmodelle sehr flexibel genutzt, sowohl von Frauen als auch zu einem steigenden Prozentsatz von Männern.

Knapp 400 Millionen Euro für Soziales, Kultur, Bildung, Umwelt, Wissenschaft und Sport

Das Engagement der Sparkassen für ihre Regionen bleibt auf einem konstant hohen Niveau: Auf 398,7 Mio. Euro belief es sich im Jahr 2022. Damit wurde die Arbeit von vielen Vereinen, sozialen Einrichtungen und anderen privaten Initiativen überall im Land unterstützt.

Weitere Informationen

Mehr zu Zahlen, Daten und Fakten rund um das Thema Nachhaltigkeit finden Sie im Bericht an die Gesellschaft der Sparkassen-Finanzgruppe.

Gemeinsam nachhaltig

Als Mitglied der Sparkassenstiftung für internationale Kooperation e.V. zeigen wir:
Gemeinsam sind wir Allem gewachsen!

Berichte und Kontakt

Berichte und Kontakt

Informations- und Pflichtpublikationen

Hier finden Sie Informationen zum Nachhaltigkeits­engagement sowie nachhaltig­keitsbezogene Publikationen gemäß den Offenlegungs­pflichten im Finanz­dienstleistungssektor.

Nachhaltigkeitsberichte von Partnern der Sparkasse

Viele Verbund- und Kooperationspartner der Sparkasse haben sich dazu entschlossen, ihren Beitrag zu einer nachhaltigen Entwicklung zu leisten. Hier finden Sie die Nachhaltigkeitsberichte der wichtigsten Sparkassen-Partner.

Kontakt zum Thema Nachhaltigkeit

Wenn Sie weitere Informationen wünschen, wenden Sie sich direkt an:

Rita Quinz

Nachhaltigkeitsmanagerin (CSO)

Telefon: 08071 101-2291
E-Mail: rita.quinz@sparkasse-wasserburg.de

Offenlegungen

EU-Offenlegungs­verordnung – Nachhaltigkeits­bezogene Offen­legungen

In den folgenden PDF-Dokumenten finden Sie detaillierte Informationen zum Umgang der Kreis- und Stadtsparkasse Wasserburg am Inn mit Nachhaltigkeits­risiken und den wichtigsten nachteiligen Auswirkungen auf Nachhaltigkeits­faktoren für Finanz­produkte gemäß EU-Offenlegungs­verordnung.

Nach­haltigkeit in der Anlage­beratung

Informationen im Rahmen der OffenlegungsVO für Finanz­berater (Anlageberatung)

Version 5.0, Stand 12. Februar 2024

PDF-Dokument ansehen

Nach­haltigkeit in der Versicherungs­vermittlung

Informationen im Rahmen der OffenlegungsVO für Finanzberater (Versicherungs­vermittlung)

PDF-Dokument ansehen
 Cookie Branding
i